Pedit Josef

Projekttitel: 
Förderung von Motivation und Problemlösungskompetenzen am Beispiel der fächerübergreifenden Projektarbeit „Heißluftmotor“ an der HTL-Maschinenbau Innsbruck
Projektbeschreibung: 

Im Zentrum des Projekts stand für die Schülerinnen und Schüler die reale Aufgabenstellung, einen kleinen Heißluftmotor zu planen und am Computer zu konstruieren. Nachfolgend sollte die Materialorganisation unter den Aspekten von Wirtschaftlichkeit sowie Bearbeitbarkeit der Werkstoffe abgewickelt werden. Dabei dienten die geforderte Leistung bzw. die Eckdaten des Heißluftmotors betreffend der Dimensionierung als Anhaltspunkte für die Planung. Aufbauend auf dieser Planung konnten die Einzelteile gefertigt bzw. Normteile auch zugekauft werden. Der Motor sollte serienreif herstellbar ausgeführt sein, damit alle am Projekt beteiligten Lernenden je ein Modell für sich zusammenbauen können, was sich wiederum positiv auf die Motivation für den Unterricht auswirken sollte. Der Großteil dieser Projektschritte wurde in Teamarbeit von den Lernenden abgewickelt.

Studienjahr: