Klingler Michael

Projekttitel: 
Förderung von Teilaspekten des Lern- und Arbeitsverhaltens an der Tiroler Fachberufsschule für Holztechnik anhand einer problemorientierten Projektarbeit
Projektbeschreibung: 

Im Schuljahr 2015/16 wurde an unserer Schule ein IMST-Projekt mit der ID1760 durchgeführt. Der Titel des Projektes war „Persönlichkeitsbildung mit Bezug auf Selbstständigkeit und eigenständigen Wissenserwerb anhand einer problemorientierten Projektarbeit in der TFBS für Holztechnik“. Das Ziel war es, mit dem IMST Projekt die Selbstständigkeit und den eigenständigen Wissenserwerb der Schüler einer 2. Klasse Tischler zu fördern. Es zeigte sich, dass der durchgeführte Projektunterricht einerseits lernstarke Schüler/innen in ihrer Selbstständigkeit und eigenständigem Wissenserwerb ganz besonders fördert, andererseits die eher lernschwachen Schüler/innen jedoch weniger davon profitierten. Nun organisierte ich wieder ein Projektunterricht an einer zweiten Klasse Tischler, bei der wiederum Erfahrungen für weitere Projektumsetzungen gesammelt werden konnten.

Es erschien mir sinnvoll, den Fokus auf die eher lernschwachen Schüler/innen zu lenken. Es sollte mittels eines, auf diese Zielgruppe  „angepassten“, projekt-orientierten Unterrichts“ versucht werden, Teilaspekte des Lern- und Arbeitsverhaltens zu beobachten bzw. zu fördern. Dabei wurde von mir die Motivation und die Anstrengungsvermeidung beobachten.

Auch die leistungsstarken Schüler/innen absolvierten das Projekt, allerdings konnten sie gewisse Projektschritte in Eigeninitiative selbstständiger absolvieren. Dazu wurden differenzierte Unterlagen vorbereitet.

Im fächerübergreifenden, projektorientierten Unterricht fertigten die Schüler/innen, so selbstständig wie möglich vier Vitrinen, die bei der Abschlußpräsentation der Lebenshilfe Tirol übergeben wurde.

Studienjahr: